Salvelinus fontinalis Prague Vltava

Salvelinus fontinalis Prague Vltava
Bild: Wikipedia
Lizenz: gemeinfrei
Die Originaldatei finden Sie hier.


Brook Trout Salvelinus fontinalis

Brook Trout Salvelinus fontinalis
Bild Creator: Derek Ramsey
Lizenz: GNU-Lizenz für freie Dokumentation, Version 1.2,
Die Originaldatei finden Sie hier.

Fischatlas: Der Bachsaibling

Der Bachsaibling ist einer der farbenfreudigsten Süßwasserfische

Lateinischer Name: Salvelinus fontinalis
Weitere Namen: Amerikanischer Bachsaibling
Belgischer Name: Bronforel
Dänischer Name: Kildeørred
Englischer Name: Brook trout, Brook charr, Native trout
Finnischer Name: Puronieriä
Französischer Name: Omble de fontaine, Saumon de fontaine, Truite mouchetée
Isländischer Name: Lindableikja
Italienischer Name: Salmerino di fontana, Salmerino di fonte
Niederländischer Name: Bronforel, Kildeorred
Norwegischer Name: Bekkeror, Bekkerøye, Bekkerøyr
Polnischer Name: Pstrag zrodlany
Portugiesischer Name: Truta-das-fontes
Schwedischer Name: Bäckröding
Spanischer Name: Salvelino

Länge: bis max. ca. 55 (86) cm
Gewicht: bis max. ca. 8 (16) Pfund
Alter: bis max. ca. 8 - 10 (24) Jahre
Laichzeit: Oktober - März
Vorkommen/Lebensraum: ursprünglich Nordamerika, inzwischen auch in Europa und Asien
Vorkommen/Gewässer: kalte, sauerstoffreiche Gewässer wie schnellfliessende Bäche und auch Gebirgsseen, hält sich vorzugsweise im Freiwasser auf, braucht keine Unterstände
Körperform und Farbe: Körper torpedoförmig. Rücken bräunlich mit olivfarbener Marmorierung, Seiten grünlich mit gelben oder roten Punkten und heller Umrandung, Bauch hell (grau, gelblich bis ocker oder kräftig rot). Die Farbgebung kann je nach Gewässer stark schwanken
besondere Erkennungskennzeichen: die Flossen auf der Bauchseite haben einen rot-orange gefärbten Saum mit weißem Rand, Flossen gefleckt, kleine Schuppen, großer Mund, tiefe Maulspalte, Schwanzflosse stark eingebuchtet
Verwechslungsmöglichkeiten: mit Seesaibling möglich, die Flossen des Seesaiblings sind allerdings nicht gefleckt
Nahrung: Würmer, Schnecken, Insektenlarven, Insekten, kleine Fische


Angelmethoden:


Verwertung:

Der Bachsaibling hat ein sehr wohlschmeckendes und aromatisches Fleisch, das dem der Forelle mindestens ebenbürtig ist. Die Zubereitungsarten sind die gleichen wie bei der Forelle.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.