Fischatlas: Lippfische

Farbenfroh kommen die Lippfische daher. Sie sind verwandt mit den Meerbrassen, etwa 600 Arten gibt es weltweit. Einige erreichen nur Fingergröße, andere werden bis zu 3 m lang bei über hundert Kilo Gewicht.

Die europäischen Arten erreichen aber selten einmal mehr als 40 cm. Sie werden im Mittelmeer ebenso gefangen, wie an der Atlantikküste, an den Kanalküsten, in Irland und Südnorwegen.

Meistens sind sie Beifang an der Grundangel, kennt man aber gute Stellen, lohnt sich ein Versuch mit leichter Grundausrüstung. Beim Drill ist darauf zu achten, dass der Fisch sich nicht in Felsspalten oder Tangfelder flüchtet und dort festsetzt - nicht zu dünne Schnüre verwenden. Wegen der scharfen Zähne sollte man sich überlegen, nicht ein dünnes Stahlvorfach zu verwenden.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.