Verbreitungsgebiet des Lumb

Verbreitungsgebiet des Lumb
Bild Creator: Icelandic Institute of Marine Research
Lizenz: CC BY-SA 3.0
Die Originaldatei finden Sie hier.


Lumb (Brosme brosme)

Lumb (Brosme brosme)
Bild: Wikipedia
Lizenz: gemeinfrei
Die Originaldatei finden Sie hier.

Fischatlas: Der Lumb

Lateinischer Name: brosme brosme
Dänischer Name: Brosme
Englischer Name: Tusk, Cusk
Faeringischer Name: Brosma, Brosmukálvur
Finnischer Name: Keila
Französischer Name: Assiette, Brosme
Isländischer Name: Keila
Italienischer Name: Brosmio
Niederländischer Name: Lom
Norwegischer Name: Brosme
Polnischer Name: Brosma
Portugiesischer Name: Bolota
Schwedischer Name: Brosme, Lubbe
Spanischer Name: Brosmio

Länge: bis max. ca. 1,20 m
Gewicht: bis max. ca. 60 Pfund
Alter: bis max. 20 Jahre
Vorkommen/Lebensraum: Nordatlantik, im Westen von New Jersey bis zur Belle-Isle-Straße und der Neufundlandbank, im Osten von Island bis Norwegen, vor der gesamten Norwegischen Küste, im Skagerak und der nördlichen Nordsee, um Schottland bis Westirland, in der Barentsee vor Murmanks,
Vorkommen/Wassertiefen: der Lumb lebt in Wassertiefen von 20 - 1000 Metern, im Nordostatlantik lebt er bevorzugt in Wassertiefen von 150 - 450 Metern, im Westatlantik bevorzugt in 20 - 550 Metern
Erkennungskennzeichen: spindelförmiger Körper mit großem Kopf, einzelne Bartel am Unterkiefer, dicke Haut mit kleinen, kräftigen Schuppen, Rückenflosse und Afterflosse reichen bis zum Anfang der Schwanzflosse, die Farbe des Lumb ist grau bis braun, die Oberseite ist dunkler, zum Bauch hin wird er heller
Nahrung: Krebse, Weichtiere, bodennahe Fische


Angelmethoden:


Verwertung:

Der Lumb hat ein sehr festes, weißes Fleisch, das sich für viele Zubereitungsarten eignet. Er ist ein beliebter Speisefisch.


Sie suchen ganz gezielte Informationen? Verwenden Sie die Suchmaschine, um alle unsere Websites nach den gewünschten Stichworten zu durchsuchen.